Ruft uns an unter 030 69 53 27 01

Next Organic Startup Award 2016

Next Organic Startup Award 2016

Ob Snacks aus Würmern, Pasta aus Algen oder Blu- menerde aus Babywindeln: die Bewerbungen für den diesjährigen StartupAward waren an Vielfalt kaum zu übertreffen. Über 70 Bewerbungen aus

Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Österreich trafen bei dem Team der Next Organic in diesem Jahr ein. Es ist bis dato die umfangreichste Zahl an Bewerbungen, die der Wettbewerb verzeichnen konnte. Unterstützt durch die GLS Bank und die BIO COMPANY konnten sich Gründer- innen und Gründer zum vierten Mal für diesen einzigartigen Award für nachhaltige und ökologische Produkte und Konzep- te bewerben. Für die Gewinner stand nicht nur ein begehrter Ausstellerplatz auf der Next Organic Berlin 2016 in Aussicht, sondern auch Zugang zu Beratungsworkshops sowie eine Pro- belistung bei der BIO COMPANY. Am 05. April 2016 kam die Jury unter dem Vorsitz von Martina Merz (Leiterin der Agen- tur merzpunkt) in der Filiale der GLS Bank Berlin zusammen und kostete, begutachtete und diskutierte gemeinsam die ein- zelnen Einsendungen. Renate Künast (MdB), Vorsitzende des Ausschusses Recht und Verbraucherschutz, zeigte sich begeis- tert: „Es gab bei dem Startup Wettbewerb zwei überraschende Momente. Einerseits steigt der Biobereich endlich voll auf die aktuellen Foodtrends und die neuen Bedürfnisse ein – seien es innovative Zutaten für die moderne asiatische FusionKüche oder eine neue Art Honig zu vermarkten. Andererseits gab es auch viele Konzepte, die die Wertschöpfung in der Region abbilden und eben nicht die großen internationalen Investo- ren bedienen.“ Bis in die späten Abendstunden rauchten die Köpfe der Jury bis sich alle gemeinsam auf ein endgültiges
Ergebnis festlegten. Bone Brox The Original Superfood, ge- wann in der Kategorie Manufaktur mit der Idee, Knochen- brühe als SuperfoodGetränk auf den Markt zu bringen. Die Gewinner der Kategorie Handel, Conflict Food, widmen sich dem Export von Produkten aus Konfliktregionen. Die Wal- nussbäuerin entschied die Kategorie ErzeugerBetrieb für sich. Der Schwerpunkt bei diesem Projekt liegt auf der Kultivierung von Walnussbäumen und der anschließenden Vermarktung in der Region. Als bester Hersteller wurde Seamore I Sea Pasta mit seiner schmackhaften Algenpasta ausgezeichnet. Die Jury nahm sich viel Zeit für die Bewertung und suchte anhand ver- schiedener Kriterien wie der Idee, dem Hintergrund, der Nach- haltigkeit entlang der Wertschöpfungskette, dem Design und schlußendlich auch nach einem überzeugenden Geschmack die vier Gewinner aus. Auch wenn am Ende nicht alle Pro- dukte gewinnen können, so wird anhand des Wettbewerbs für Renate Künast deutlich, wie wichtig der Austausch zwischen Politik, Produzent und Endverbraucher ist. „Wir machen mit Messer und Gabel Politik. Wir brauchen eine noch stärkere, neue Ernährungsbewegung bei der sich Handel, Erzeuger, Pro- duzenten, Schulen, Eltern und die Umweltbewegung gemein- sam verständigen.“ Das Team der Next Organic freut sich über den gelungenen Wettbewerb und dankt allen Bewerberinnen und Bewerbern sowie der einzigartigen Jury für ihre groß- artige Arbeit. Der Wettbewerb hat nicht zuletzt gezeigt, wie viel Potential und Ideen in der Biobranche noch schlummern. Wir sind gespannt was uns im kommenden Jahr zum fünften StartupAward für Produkte, Konzepte und Ideen erwarten.

Infos: www.next-organic.de/start-up-wettbewerb

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Style Switcher

Layout options
  • Boxed Layout
  • Full Width Layout
Header options
Accent Color Examples
Background Examples (boxed-only)
  • detailed
  • pixels
  • diagonal-noise
  • swoosh_bw
  • swoosh_colour
  • beach
  • sundown
View all options →